Skip to main content
JETZT BEWERBEN!
EINSTEIGER
ERFAHRENER
EXPERTE
ALLE JOBS
LOG IN

WAS SOLL DAS?

Ich bin Daniel Buscher und seit 1998 in meiner Lieblingsbranche tätig: der Personaldienstleistungsbranche. Im Dienste des Personals leiste ich täglich was ich kann, um die Menschen zufrieden und glücklich mit ihrer Arbeit zu machen. So wie ich mit Leidenschaft, Hingabe und Freude arbeite, wünsche ich es mir für jeden meiner Mitarbeiter. Denn Arbeitszeit ist Lebenszeit und Lebenszeit ist – ein Geschenk.
Wenn Sie mögen, lernen Sie mich und meine Branche in Zukunft besser kennen. Ich freue mich über jeden Leser, über Kritik und Anregungen.

SO IST DIE LAGE!

Herzlich Willkommen

17. Oktober 2018

Da bin ich … oder besser gesagt: Da sind Sie. Also hier – bei mir. Auf meinem Blog. Irgendwie cool, dass ich jetzt auch Blogger bin. Dieses Tool gibt es ja für die verrücktesten Themen. Geben Sie mal Google „blog für“ ein, da tauchen Kategorien auf, von denen ich nicht bisher nicht mal hätte träumen können, da ich sie nicht kannte. Wer weiß, vielleicht geht es Ihnen ja mit den Themen dieses Blogs ähnlich? Und Sie haben sich nur hierher verirrt? Dann seien Sie mir umso mehr willkommen – denn hier drohen weder Ofen noch Brotkrumen, sondern wohltemperierte Informationshappen. Ok – der war platt.

Zukünftig werden Sie also am Tagesgeschäft eines Solinger Personaldienstleisters teilhaben können. An den Dingen, die hier so jeden Tag geschehen. Und von denen ich nachts häufig träume. Damit ich das vielleicht zukünftig etwas weniger tue, schreibe ich nun. Von meiner Seele an Ihre Seele. Womit wir schon beim Thema wären – denn: ‚Seelenverkäufer’ ist noch einer der netteren Bezeichnungen für so jemanden wie mich. ‚So jemanden’ nennen andere Menschen auch schon mal Sklavenhändler oder Zuhälter. Ich nenne diese Menschen einfach nur Plappermäuler und deren blühende Phantasie in Bezug auf so jemanden wie mich: entlarvend. Die scheinen entweder zu viel Zeit oder schlechte Erfahrungen gemacht zu haben – so könnte man meinen. Hakt so jemand wie ich allerdings nach – und das tue ich oft und gerne – dann stellt sich sehr häufig heraus: Nein, weder das eine noch das andere ist der Fall – diese anderen Menschen plappern einfach nur nach, was sie andernorts, von anderen Menschen hören oder lesen oder sehen. Ob real oder in den sozialen oder auch den analogen Medien: Meine Branche dient, seit ich für sie denken kann, als Blitzableiter, Sündenbock und als schlechtes Beispiel für alles – und wenn das nicht hinkommt, dann zumindest für durchtriebenes Gewinnstreben . Übertrieben? Nein. Eher untertrieben. 

Doch will ich diesen Blog nicht ins Leben rufen, um einen Totengesang auf unsere Kritiker anzustimmen. Deren gibt es schon genug. Ja, ich werde vermutlich hin und wieder mal Dampf ablassen – aber in erster Linie möchte ich zur Verständigung beitragen. Nicht nur im Bereich virtueller Medien kann man mittlerweile nicht mehr um das Gefühl umhin, im Zeitalter des perfektionierten Kulturpessimismus zu leben. Ich möchte Kulturoptimismus betreiben. Nichts beschönigen, nichts unter den Teppich kehren, nicht besserwisserisch sein  - nun ja, vielleicht hin und wieder mal ... und nur ganz selten den erhobenen Zeigefinger zeigen. Verbal. Aber immer mit der Orientierung an praktischen Lösungen, vertiefenden Links

 

Frei nach Schnauze und

Bis ganz bald.

 

Ich bin Daniel Buscher und seit 1998 in meiner Lieblingsbranche tätig: der Personaldienstleistungsbranche. Im Dienste des Personals leiste ich täglich was ich kann, um die Menschen zufrieden und glücklich mit ihrer Arbeit zu machen. So wie ich mit Leidenschaft, Hingabe und Freude arbeite, wünsche ich es mir für jeden meiner Mitarbeiter. Denn Arbeitszeit ist Lebenszeit und Lebenszeit ist – ein Geschenk.

Wenn Sie mögen, lernen Sie mich und meine Branche in Zukunft besser kennen. Ich freue mich über jeden Leser, über Kritik und Anregungen.

Kommentare sind für diesen Beitrag deaktiviert.

3 Kommentare

Jenno

16. November 2018

Viel Glück bei Deinem Vorhaben, der Umsetzung und das Du weiterhin genau diesen netten Ton wie im Eingangsstatement triffst und damit viele Menschen erreichst! ;-)


Sven Werner

16. November 2018

Das macht richtig Spass - Danke!


Rolf Engelmann

15. November 2018

Daniel, vielen Dank für diesen schönen Blog-Beitrag... auf das noch viele, viele erscheinen mögen!!


  1. Hiermit willige ich in die Verarbeitung der vorstehenden Daten für die Bearbeitung meiner Anfrage ein. Ihre Einwilligung können Sie per E-Mail an info@job-xpress.de oder an die im Impressum genannten Kontaktdaten jederzeit widerrufen. Von der Datenschutzerklärung der Jobexpress Bergisch Land GmbH habe ich Kenntnis genommen und bestätige dies mit Absendung des Formulars.